Grußwort des Schirmherren Prof. Dr.-Ing. Reimund Neugebauer Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft

Der RoboCup hat sich in den vergangenen Jahren als internationaler Wettbewerb etabliert. Er begeistert nicht nur Studierende der entsprechenden Fachrichtungen, sondern auch – und das freut mich sehr – Schülerinnen und Schüler, die ihre Roboter für die verschiedenen Anforderungen programmieren. In Fußballwettkämpfen treten autonome Roboter und ihre Erfinder ebenso gegen einander an, wie in den Ligen »Rescue«, »@home«, »@work oder »Logistik«; wo Möglichkeiten für zukünftige Anwendungen in der Produktion, als Rettungshelfer oder im Haushalt anschaulich aufgezeigt werden.

Was alle Teilnehmer auszeichnet, ist Engagement, Entschlossenheit und die Lust, Neues zu entdecken. Dies sind ganz wesentliche Eigenschaften für erfinderische Köpfe. Hinzukommt die Begeisterung für Forschung und Entwicklung, die sich in den Robotermodellen widerspiegelt. Wer sich für Naturwissenschaften und Technik entscheidet, ist ständig gefordert, Maßstäbe neu zu setzen, Ideen zu haben und sie in Realitäten zu verwandeln.

Es sind die Menschen mit Ideen, mit Durchhaltevermögen, mit Freude am Wettbewerb, die die Zukunft mit gestalten. Menschen, die mit Leidenschaft und Freude an ihren Entwicklungen arbeiten, sie immer weiter verbessern und auch dann noch weiter machen, wenn andere vielleicht sagen – geht nicht. Das entspricht dem Spirit von Fraunhofer: Grenzen verschieben, hartnäckig bleiben, sich nicht beirren lassen und sagen: Geht doch!

Um diesen Geist weiterzutragen, möchte Fraunhofer gerade junge Menschen für die Faszination von Forschung begeistern. Denn wir brauchen Nachwuchs, wir brauchen engagierte und kreative Erfinder und Entwickler, damit Deutschland und Europa zukunftsfähig bleiben.

Ich wünsche allen Teams ein spannendes Turnier und viel Freude am Wettbewerb.